Aktuelles

Elterninfo zur Notbetreuung

Liebe Eltern,

zum Thema "Notbetreuung" erhalten Sie hier die aktuellen Informationen.  Bei Bedarf melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; diese Adresse rufen wir mehrmals täglich ab.

Neu ab 23.03.: Soweit mindestens ein Elternteil (bis 22.03. mussten es beide Elternteile sein) oder ein alleinerziehendes Elternteil in Organisationen / Einrichtungen / Unternehmen der kritischen Infrastruktur beruflich tätig und dort unabkömmlich ist, können Kinder der Klassen 1 bis 6 in der Schule betreut werden. Eine schriftliche Zusicherung des Arbeitgebers, dass die Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist, muss beigefügt werden (Arbeitgebervordruck siehe unten bei "Weiterlesen"). Sollte für diese Eltern zudem eine Osterferienbetreuung (Ausnahme Karfreitag bis Ostersonntag) oder eine Wochenendbetreuung aufgrund geänderter Arbeitszeiten in systemrelevanten Berufen notwendig werden, melden Sie sich bitte über unsere Mailadresse. Für eine kurzfristige Lösung bei einer Wochenendbetreuung können Sie sich auch von Freitag, 16 Uhr bis Sonntag um 20 Uhr auf unserem Notfallhandy unter der Nummer 0151 64677564 melden.

Liebe Eltern,                                                                                                                         Minden, 16.03.2020

laut der „Aufsichtlichen Weisung zur Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen“ vom 13.03.2020 dürfen Schulen ab dem 18.03.2020 nur noch Kinder von unentbehrlichen Schlüsselpersonen betreuen, deren private Betreuung z. B. durch Familienangehörige (u. a. ältere Geschwister) oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten oder Arbeitsgestaltung (wie z. B. Homeoffice) nicht möglich ist.

Zu den unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören Berufsgruppen, deren Tätigkeiten der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dienen.

Dazu zählen: Gesundheitsversorgung, Pflege, Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung, Lebensmittelversorgung, Staat, Justiz und Verwaltung.

Die Notwendigkeit einer außerordentlichen schulischen Betreuung von Kindern der vorgenannten Personengruppen ist durch schriftliche Bescheinigung des Arbeitsgebers oder Dienstvorgesetzten gegenüber der Schulleitung nachzuweisen. Der Nachweis der Unentbehrlichkeit ist erforderlich, um die Zahl der zu betreuenden Kinder so gering wie möglich zu halten, damit einer weiteren Verbreitung von SARS-CoV-2 entgegengewirkt werden kann. Anderenfalls wäre die Maßnahme der Schulschließung nicht effektiv, wenn sich zugleich die Schülerinnen und Schüler in unveränderter Zahl dort zu Betreuungszwecken aufhalten würden.

Nach Vorlage dieser Bescheinigung werden wir Ihnen die Betreuungsmodalitäten im Vor- und Nachmittagsbereich (von ausschließlich symptomfreien Kindern) mitteilen.

Unabhängig von der Zusammensetzung bzw. Ausgestaltung der Notgruppe werden wir allen Kindern Unterrichtsmaterial in geeigneter Form zur Verfügung stellen. Wie das genau aussehen wird, besprechen wir schulintern und informieren Sie schnellstmöglich.

Weitere Entwicklungen und Informationen werden wir Ihnen jeweils über die Homepage der Domschule www.domschule-minden.de bzw. den Mailverteiler Ihrer Klassenpflegschaft mitteilen – so bleiben alle auf dem Laufenden.

Wir wissen, dass Schulschließung und Einschränkung des Betreuungsangebots uns alle vor große Herausforderungen stellen. Ich bin mir aber sicher, dass wir gemeinsam diese herausfordernde Zeit meistern werden. Wir hoffen, dass alle Familien durch Solidarität, Flexibilität und nachbarschaftliche Hilfen gute Betreuungslösungen finden, um den eigenen Dienstpflichten und der Kinderbetreuung nachkommen zu können.

Bitte bleiben Sie gesund!

Stein-Willemsen

(Schulleiterin)

Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts